Trauung

Vorbereitung der Trauung

Uns ist bewusst, dass vor einer Hochzeit vieles zu bedenken und zu planen ist. Dennoch eine herzliche Bitte: Nehmen Sie zunächst mit unserem Pfarrbüro Verbindung auf, bevor Sie einen Termin verbindlich festlegen, Ihre Verwandten einladen und ein Lokal buchen. Gerne kommen wir Ihnen bei Ihrem Wunschtermin entgegen, aber manchmal kann es dabei auch Probleme geben. Beispielsweise wenn in der Kirche bereits ein anderer Gottesdienst gefeiert wird oder wenn in der Urlaubszeit nicht alle Pfarrer vor Ort sind. Für die Trauung ist der Pfarrer  des Seelsorgesprengels zuständig, in dem das Brautpaar wohnt. Wenn Sie einen anderen Pfarrer oder eine andere Pfarrerin wünschen, ist das in der Regel möglich.

Traugespräch

Zur Vorbereitung Ihrer Trauung dient das Traugespräch. Es kann in Pfarramt oder bei Ihnen zu Hause stattfinden. Hier lernen Sie den Pfarrer persönlich kennen, melden sich formal zur Trauung an und besprechen die Möglichkeiten der inhaltlichen Gestaltung Ihres Festtages.

Wer kann kirchlich getraut werden?

Grundsätzlich muss mindestens ein Ehepartner der evangelischen Kirche angehören. Ist einer der Partner nicht getauft oder aus der Kirche ausgetreten, kommt dem gemeinsamen Gespräch mit dem Pfarrer eine besondere Bedeutung zu. Beide Ehepartner sollten sich über die Grundsätze einer christlichen Ehe einig sein.

Trauung Auswärtiger

Wenn Sie nicht zu unserer Kirchengemeinde gehören, aber hier getraut werden möchten, benötigen Sie die Zustimmung Ihres Wohnsitzpfarramtes. Diese Bescheinigung heißt "Dimissoriale".

Ökumenische Trauung

Gehört einer der Ehepartner der katholischen Kirche an, so kann die Trauung ökumenisch gefeiert werden. Das bedeutet, dass ein evangelischer und ein katholischer Geistlicher die Trauung gemeinsam vollziehen. Dabei bleibt es die Entscheidung des Paares, nach welchem Ritus die Trauung gefeiert wird: Eine Trauung in einer katholischen Kirche ist faktisch eine katholische Trauung unter Mitwirkung eines evangelischen Pfarrers. Umgekehrt: Wird die Trauung in der evangelischen Kirche vollzogen, handelt es sich um eine evangelische Trauung unter Beteiligung eines katholischen Geistlichen.

Trauung Geschiedener

Eine kirchliche Trauung Geschiedener ist in der evangelischen Kirche möglich. Die Ehe wird zwar nach christlichem Verständnis für das ganze Leben geschlossen und ist daher unauflösbar, aber wir machen auch die Erfahrung, dass wir als Menschen scheitern und aneinander schuldig werden können. Wer dann einen Neuanfang wagt und eine neue Ehe eingehen möchte, fragt vielleicht noch bewusster nach dem Segen Gottes. In einem Gespräch mit dem zuständigen Pfarrer können die Einzelheiten geklärt werden.

Gesangbuch

Im Evangelischen Gesangbuch finden Sie auf den Seiten 1411 - 1417 weitere Hinweise, Gebete und Texte zur Trauung.